Positionen & Aktivitäten

Freiheit ist per definitionem ein labiler Zustand und keineswegs selbstverständlich. Sie wird von den Rändern her (politische & religiöse Extremisten, Terroristen) erodiert. Wir sehen die aktuellen gesellschaftlichen, kulturellen und sicherheitspolitischen Herausforderungen als „Erosionsversuche an der Freiheit“, für deren Wahrnehmung wir Juden schon immer sehr sensibel waren und sind.

Der beste Schutz gegen den Verlust von Freiheit sind starke, präsente Werte im gesellschaftlichen Bewusstsein. Sie immunisieren einerseits gegen Extremismus, geben aber andererseits einer Gesellschaft den inneren Zusammenhalt und Rückhalt, den sie braucht, um Erosionsversuchen von außen stark zu begegnen.

Wir jüdische Deutsche sehen wir uns als Träger freiheitlich-demokratischer Werte und als Teil der deutschen und europäischen Verantwortungsgemeinschaft. An den Staat haben wir klare Erwartungen: Es ist seine Aufgabe, aus Werten Regeln zu machen und der nicht aus falsch verstandener Toleranz darauf verzichten darf, Recht und Gesetz konsequent durchzusetzen.

Als eine zivilgesellschaftliche jüdische Stimme in Deutschland setzt sich die WerteInitiative für die Sicherung und Stärkung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung ein. Vor dem Hintergrund der in den letzten Jahren zunehmenden Resignation und Politik(er)verdrossenheit in Teilen der Bevölkerung bringen wir unsere Meinung als relevanten Teil zur gesellschaftlichen Konsensbildung ein und leisten als jüdische Bürger unseres Landes einen konstruktiven und mitunter beratenden Beitrag zu Themen des politischen und gesellschaftlichen Diskurses.

Seit 2014 führen wir Hintergrundgespräche mit Mitgliedern des Deutschen Bundestages und anderen Entscheidungsträgern, veröffentlichen Stellungnahmen und veranstalten Gesprächskreise. So koppeln wir Politik und zivilgesellschaftliches, jüdisch-deutsches Engagement direkt miteinander.


Die WerteInitiative mischt sich als eine zivilgesellschaftliche Stimme jüdischer Deutscher ein! Dabei geht es uns nicht um Partikularinteressen, sondern um Anliegen und Themen, die für das Allgemeinwohl in einer Demokratie essentiell und relevant sind.


Der Maßstab für die aktuelle Legislaturperiode sind unsere 8 politischen Positionen, die wir vor der Bundestagswahl den Parteien kommuniziert hatten: Jüdische Positionen zur Bundestagswahl

Treffen mit Anetta Kahane, Leiterin der Amadeu Antonio Stiftung

Wir wünschen der Stiftung viel Erfolg bei ihren Projekten und freuen uns auf produktive Zusammenarbeit. >>> aktualisiert mit Stellungnahme

Weiterlesen

23.01.2020 Positionen & Aktivitäten

WI vor Ort - München

Was wünschen sich jüdische Deutsche von der Politik?

In einer Reihe von Gesprächsrunden in mehreren deutschen Städten sammeln wir Ängste, Wünsche und Anregungen jüdischer Bürgerinnen und Bürger.

Weiterlesen

19.01.2020 Positionen & Aktivitäten

Treffen mit der Bundessprecherin der Grünen Jugend, Anna Peters

Wir danken der Grünen Jugend für ihren Kampf gegen jeden – auch den israelbezogenen - Antisemitismus

Weiterlesen

16.01.2020 Positionen & Aktivitäten

Update 15.01.2020 Hass-Seite Judas-Watch vom BPjM indiziert.

Unser Follower-Power hat dazu geführt, dass die antisemitische Hass Seite indiziert wurde. Das sollte eine Blaupause für andere, ähnliche Fälle sein.

Weiterlesen

15.01.2020 Positionen & Aktivitäten

Treffen mit Dr. Barbara Slowik, Polizeipräsidentin von Berlin

Zum Schutz unserer Gesellschaft leistet die Polizei, als Exekutivorgan des deutschen Staates, tagtäglich unverzichtbare Arbeit.

Weiterlesen

08.01.2020 Positionen & Aktivitäten

Der Leiter des "Zentrum Liberale Moderne", Ralf Fücks

Bereits vor Chanukkah haben wir uns getroffen und beide haben den Eindruck: Das war nicht der letzte Kontakt.

Weiterlesen

28.12.2019 Positionen & Aktivitäten

Treffen mit MdB Volkmar Klein, CDU

Im Treffen mit dem Obmann des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung bestand Einigkeit über Wichtigkeit einer wertebasierten Politik.

Weiterlesen

10.12.2019 Positionen & Aktivitäten

Pietätlose Inszenierung des ZPS

Wir fordern das Zentrum für Politische Schönheit (ZPS) auf, ihre Aktion sofort zu beenden.

Den aktuellen Reaktionen ist zu entnehmen, dass sehr viele "Angehörige" es offenbar nicht "zu schätzen wissen", dass mit der vermeintlichen Asche Ihrer Vorfahren ein Spektakel inszeniert wird. Vielmehr empfinden sie die Installation als verletzend und pietätlos.

Weiterlesen

03.12.2019 Positionen & Aktivitäten

Treffen mit MdB Oliver Luksic, FDP

Das Treffen mit dem Abgeordneten Oliver Luksic, MdB aus der FDP Bundestagsfraktion war ein abwechslungsreicher Exkurs durch viele Themen.

Weiterlesen

28.11.2019 Positionen & Aktivitäten

WI vor Ort - Frankfurt/Main

Was wünschen sich jüdische Deutsche von der Politik?

In einer Reihe von Gesprächsrunden in mehreren deutschen Städten sammeln wir Ängste, Wünsche und Anregungen jüdischer Bürgerinnen und Bürger.

Weiterlesen

18.11.2019 Positionen & Aktivitäten
1 2 3 12