Positionen & Aktivitäten

Freiheit ist per definitionem ein labiler Zustand und keineswegs selbstverständlich. Sie wird von den Rändern her (politische & religiöse Extremisten, Terroristen) erodiert. Wir sehen die aktuellen gesellschaftlichen, kulturellen und sicherheitspolitischen Herausforderungen als „Erosionsversuche an der Freiheit“, für deren Wahrnehmung wir Juden schon immer sehr sensibel waren und sind.

Der beste Schutz gegen den Verlust von Freiheit sind starke, präsente Werte im gesellschaftlichen Bewusstsein. Sie immunisieren einerseits gegen Extremismus, geben aber andererseits einer Gesellschaft den inneren Zusammenhalt und Rückhalt, den sie braucht, um Erosionsversuchen von außen stark zu begegnen.

Wir jüdische Deutsche sehen wir uns als Träger freiheitlich-demokratischer Werte und als Teil der deutschen und europäischen Verantwortungsgemeinschaft. An den Staat haben wir klare Erwartungen: Es ist seine Aufgabe, aus Werten Regeln zu machen und der nicht aus falsch verstandener Toleranz darauf verzichten darf, Recht und Gesetz konsequent durchzusetzen.

Als eine zivilgesellschaftliche jüdische Stimme in Deutschland setzt sich die WerteInitiative für die Sicherung und Stärkung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung ein. Vor dem Hintergrund der in den letzten Jahren zunehmenden Resignation und Politik(er)verdrossenheit in Teilen der Bevölkerung bringen wir unsere Meinung als relevanten Teil zur gesellschaftlichen Konsensbildung ein und leisten als jüdische Bürger unseres Landes einen konstruktiven und mitunter beratenden Beitrag zu Themen des politischen und gesellschaftlichen Diskurses.

Seit 2014 führen wir Hintergrundgespräche mit Mitgliedern des Deutschen Bundestages und anderen Entscheidungsträgern, veröffentlichen Stellungnahmen und veranstalten Gesprächskreise. So koppeln wir Politik und zivilgesellschaftliches, jüdisch-deutsches Engagement direkt miteinander.


Die WerteInitiative mischt sich als eine zivilgesellschaftliche Stimme jüdischer Deutscher ein! Dabei geht es uns nicht um Partikularinteressen, sondern um Anliegen und Themen, die für das Allgemeinwohl in einer Demokratie essentiell und relevant sind.


Der Maßstab für die aktuelle Legislaturperiode sind unsere 8 politischen Positionen, die wir vor der Bundestagswahl den Parteien kommuniziert hatten: Jüdische Positionen zur Bundestagswahl

Treffen mit dem Chef des Berliner Verfassungsschutzes

Der Geheimdienst des Landes Berlin ist eine wichtige Säule der öffentlichen Sicherheit

Weiterlesen

02.10.2019 Positionen & Aktivitäten

Shana Tova - ein gutes, glückliches und friedliches Jahr 5780

Wir wünschen unseren Mitgliedern, Freunden, Unterstützern und Followern ein süßes, neues jüdisches Jahr!

Weiterlesen

27.09.2019 Positionen & Aktivitäten

Gespräch mit MdB Stephan Pilsinger

Der Bundestagsabgeordnete Stephan Pilsinger (CSU) aus der CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat unseren Vorsitzenden Elio Adler zum Gespräch eingeladen.

Auch wenn der politische Schwerpunkt des Münchner Abgeordneten im Bereich Gesundheits- und Familienpolitik liegt, ist ihm das jüdische Leben in Deutschland, das deutsch-israelische Verhältnis und der Kampf gegen Antisemitismus eine Herzensangelegenheit.

Weiterlesen

26.09.2019 Positionen & Aktivitäten

Gespräch mit Staatssekretär Christian Lange im Bundesjustizministerium

Wie geht Deutschland mit Hassverbrechen um? Die Gesetze sind da, sie müssen aber konsequent angewendet werden.

Weiterlesen

20.09.2019 Positionen & Aktivitäten

Beim Antisemitismus-Beauftragten des Landes Berlin

Die Hauptstadt Berlin ist wie ein Brennglass. Gesellschaftliche Probleme treten hier besonders deutlich hervor und mit ihnen der Judenhass.

Weiterlesen

19.09.2019 Positionen & Aktivitäten

Berlin: Erste Sitzung des Runden Tischs gegen antisemitische Gewalt

Die konkrete Sicherheit Berliner Jüdinnen und Juden war das Thema dieser in Deutschland einmaligen Sitzung. Unser Vorsitzender, Elio Adler, nahm daran teil.

Weiterlesen

12.09.2019 Positionen & Aktivitäten

Treffen mit Staatssekretär Marco Wanderwitz (CDU)

Eine freie Gesellschaft muss ich verteidigen, darüber sprachen wir mit Staatssekretär Wanderwitz (CDU) vom BMI

Die WerteInitiative im Gespräch mit Staatssekretär Marco Wanderwitz (CDU) vom Bundesministerium des Inneren

Weiterlesen

12.09.2019 Positionen & Aktivitäten

Treffen mit Kai Wegner (CDU)

Wir trafen den Berliner CDU-Vorsitzende und Bundestagsabgeordneten Kai Wegner

Beim Treffen mit dem Berliner CDU-Vorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Kai Wegner ging es um verschiedene Themen.

Weiterlesen

09.09.2019 Positionen & Aktivitäten

Video: Hisbollah auch in Deutschland als Ganzes verbieten

Warum die Hisbollah auch in Deutschland als Ganzes verboten werden sollte

Es gibt aus deutschem Eigeninteresse gute Gründe, die künstliche Trennung zwischen dem (verbotenen) militärischen Arm und dem (noch) erlaubten, politischen Arm der Hisbollah aufzuheben.
Wir fordern: Die Hisbollah soll in Deutschland als Ganzes verboten werden!

Weiterlesen

08.09.2019 Positionen & Aktivitäten

Treffen mit Antisemitismusbeauftragtem der Berliner Polizei Pemp

Die Berliner Polizei hat seit kurzem einen Antisemitismusbeauftragten, wir haben ihn zum Gespräch getroffen.

Der Antisemitismusbeauftragte der Berliner Polizei, Herr Wolfram Pemp, hat in unserem Termin erläutert, dass diese Entscheidung des Berliner Senats bewusst als Zeichen sowohl in die Gesellschaft als auch nach innen in die Polizei gerichtet verstanden werden soll. Er wird Dienststellen-übergreifend die Verfolgung antisemitischer Straftaten begleiten und versuchen, die in verschiedenen Abteilung der Polizei vorhandenen Kompetenzen zu bündeln.

Weiterlesen

03.09.2019 Positionen & Aktivitäten

Suche

Facebook

Amazon Smile