Presse & Öffentlichkeit

Medien – seien es klassische oder Soziale Medien – sind ein wichtiges Mittel für den Diskurs. Hier waren wir daran beteiligt:

A civil Jewish voice - video

i24 tv, Israel, 12.04.2017

Video about our initiativeLink zum Beitrag 

Weiterlesen

12.04.2017 Presse & Öffentlichkeit

Stichwort: Feigenblatt der AfD

Die WerteInitiative will kein Fiegenblatt der AfD sein

Hier der Link zum Kurzbericht

Weiterlesen

08.04.2017 Presse & Öffentlichkeit

„Die AfD ist für Juden nicht wählbar“

WELT: Jüdische Repräsentanten wollen von der AfD nicht vereinnahmt werden – die Partei sei unwählbar.

Auch eine Initiative jüdischer Bürger, die jüngst mit einem Positionspapier zur Bundestagswahl 2017 an die Öffentlichkeit getreten ist, fühlt sich zu Unrecht von Petrys Partei vereinnahmt. „Wir taugen nicht als das Feigenblatt der AfD!“ sagte dazu der Gründer der „WerteInitiative“, Elio Adler, am Freitag in einer Erklärung.

Auf der Facebook-Seite der AfD war kürzlich ein Eintrag erschienen, in dem mit direktem Bezug auf das Papier der Zentralrat der Juden kritisiert, zugleich aber behauptet wir

Weiterlesen

07.04.2017 Presse & Öffentlichkeit

Juden wollen sich nicht AfD vereinnahmen lassen

Eine Gruppe in Deutschland lebender Juden will sich nicht von der rechtspopulistischen AfD vereinnahmen lassen.«Wir taugen nicht als das Feigenblatt der AfD», betonte Elio Adler, der Gründer der «WerteInitiative». Bei dieser Organisation handelt es sich nach eigener Darstellung um ...

Weiterlesen

07.04.2017 Presse & Öffentlichkeit

Gegen Antisemitismus aufstehen

Kommentar bei IsraelNetz

Der Fall eines jüdischen Jungen, der an einer Berliner Schule beleidigt und tätlich angegriffen wurde, und schließlich die Schule verließ, hat für Empörung und Forderungen nach Gegenmaßnahmen gesorgt. Nicht nur die Politik, sondern auch die Zivilgesellschaft muss gegen Antisemitismus ...

Weiterlesen

07.04.2017 Presse & Öffentlichkeit

Jüdische Bürger warnen vor Gefahr durch Islamismus

DIE WELT, 04.04.2017

Vor der Bundestagswahl positionieren sich jüdische Bürger: Der Staat müsse "wehrhaft" sein, wenn muslimische Organisationen und Moscheen nicht bedingungslos hinter der Demokratie stehen.

Weiterlesen

04.04.2017 Presse & Öffentlichkeit | Unkategorisiert
1 5 6 7

Suche

Facebook

Amazon Smile