Treffen mit MdB Cem Özdemir (B’90/GRÜNE)

Die Antwort auf spalterische Einflussnahme ausländischer Regierungen? "Echte" Integration auf Basis gemeinsamer freiheitlich-demokratischer Werte!

12.08.2020

In einem Gesprächstermin mit dem MdB Herrn Cem Özdemir haben Jusek Adlersztejn und Elio Adler von unserer Diskussionsrunde über Rechtsextremismus berichtet und auch erläutert, dass unser nächstes Thema innerhalb der Veranstaltungstrilogie „Islamismus“ sein wird.


Herr Özdemir aus der Bundestagsfraktion Bündnis90/Die Grünen, hat sich stets klar beim Thema „Verhältnis Staat/Religion“ positioniert: Ein säkularer Staat nimmt eine klare Trennung zwischen Staat und Religion vor, schützt aber gleichzeitig die Religionsfreiheit. Herr Özdemir konnte uns anhand vieler Beispiele zeigen, wie Bündnis90/Die Grünen diesem Prinzip treu bleiben.

Außerdem waren wir uns über die problematische Rolle ausländischer Regierungen einig, die sich aktiv gegen die Integration ihrer (ehemaligen) BürgerInnen stellen. Sowohl der türkische Präsident Erdogan, als auch die iranischen Mullahs versuchen, über verschiedene Kanäle ihre Botschaften in die hiesige Gesellschaft zu bringen. Leider sind diese oft genug mit heftigstem Antisemitismus gefüllt, so dass sie eine direkte Auswirkung auf das jüdische Leben in Deutschland haben.

Es wurde deutlich, wie wichtig es ist, dass die deutsche Gesellschaft diesen spaltenden Bestrebungen etwas entgegensetzen muss: Echte, wertebasierte Integration in Verbindung mit Teilhabe muslimischer (ehemaliger) Migrantinnen und Migranten, die sich als Teil der freiheitlich-demokratischen Gesellschaft sehen und somit den Gedanken des säkularen Staats teilen.

Ferner teilten wir die Sorge über die weitere Entwicklung der AfD, deren Umfragewerte zwar im Rahmen der Coronakrise rückläufig waren, dies jedoch keine dauerhafte Entwicklung sein muss.

Vielen Dank für das interessante und angenehme Gespräch.

Share