Gesprächstermin beim Berliner Innensenator Andreas Geisel

In Berlin treffen viele gesellschaftliche Herausforderungen aufeinander. Dies in einem sicheren Rahmen zu ermöglichen, ist u.a. Aufgabe des Innensenators

22.07.2020

Die Haupt- und Großstadt Berlin vereint Chancen und Risiken einer pluralen Gesellschaft. Das zeigte sich auch im breiten Themenspektrum unseres Gesprächs mit dem Berliner Innensenator Andreas Geisel (SPD) und seinem Staatssekretär Torsten Akmann.

Neben dem Dauerthema Al-Quds-Marsch, ging es um den richtigen Umgang mit den Verschwörungsphantasien und Gewaltaufrufen rund um die sog. „Hygienedemos“. Außerdem haben wir unsere aktuelle Diskussions-Trilogie vorgestellt: „360° – Bedrohungen für jüdisches Leben in Deutschland und Gefahren für die freiheitliche Demokratie!“. Schließlich haben wir mit Senator Geisel über Sinn und Unsinn des Rasse- und Rassismusbegriffs gesprochen. Die Formulierung im Landesantidiskriminierungsgesetz „rassistische und antisemitische Zuschreibungen“ erachten wir dabei als wegweisend auch für weitere Änderungen anderer Gesetze.

Wir danken unseren beiden Gesprächspartnern für das Treffen.

Share