Termin bei Volker Kauder, Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Treffen als Reaktion auf unseren offenen Brief bzgl. Meldepflicht antisemitischer Vorfälle an Schulen

25.04.2018

Als Reaktion auf unseren offenen Brief an Herrn Kauder, der von einigen Bundestagsabgeordneten verschiedener Parteien unterzeichnet wurde, wurden Daniel Kohn und Elio Adler vom Vorstand der WerteInitiative zu einem Gesprächstermin bei Volker Kauder eingeladen. Dabei war auch u.a. der Berichterstatter „Antisemitismus“ der CDU/CSU-Fraktion, Herr Axel Müller (re.) und der Abgeordnete Albert Weiler (li.).

Wir sprachen u.a. über die positiven Folgen, die eine Meldepflicht antisemitischer Vorfälle an Schulen haben würde und darüber, dass der Nutzen weit über das Thema „Juden“ hinaus gehen würde. Wenn diejenigen besondere pädagogische Aufmerksamkeit erführen, die durch antisemitische Vorfälle auffallen, wäre ein hoher Prozentsatz dabei, die auch sonst mit der Freiheitlich Demokratischen Grundordnung im Konflikt stehen. „Antisemitismus“ wäre also nur der Anlass, aktiv zu werden; die Wirkung wäre deutlich weitreichender.

Ein weiterer Austausch ist vereinbart.

Share