Treffen mit Kerstin Griese

Treffen mit der Parlamentarischen Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit und Soziales, Kerstin Griese (SPD)

04.12.2018

Bei unserem Treffen mit der Parlamentarischen Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit und Soziales, Kerstin Griese, hatten wir die Möglichkeit, mit ihr über einige uns wichtige Themen ins Gespräch zu kommen:

Frau Griese ist als stellv. Vorsitzende des Deutsch-Israelischen Parlamentariergruppe seit langem mit israelisch/deutsch/jüdischen Themen vertraut. Die studierte Historikerin und wir waren uns bzgl. der Bedeutung von „Erinnerungskultur“ einig. Für die hier Lebenden aber auch für die Integration der nach Deutschland zuwandernden ist das Verständnis für die Geschichte Deutschlands und die Erinnerung an den Holocaust bedeutsam. Ebenso wie die daraus erwachsene, besondere Verantwortung Deutschlands für jüdisches Leben und sie Sicherheit Israels.

Frau Griese engagiert sich seit langem für den deutsch-israelischen Jugendaustausch „ConAct“ und wünscht sich, dass ein neues deutsch-israelisches Jugendwerk darauf für die Zukunft aufbaut.

Ein weiteres Thema war der Umgang mit anti-israelischen Boykottbewegungen wie der BDS Bewegung. Diese lehnt Frau Griese entschieden ab und betonte, dass es keine Zusammenarbeit und Unterstützung von Akteuren geben dürfe, welche Boykott-Kampagnen gegen Israel guthießen. Diese klare Aussage hat uns sehr gefreut, gibt es doch immer wieder einen unserer Meinung zu schwammigen Umgang mit den Boykotteuren. Für uns ist klar: wer den einzigen jüdischen Staat der Welt mit seinen Bürgern als jüdisches Kollektiv boykottiert und damit durch Wort und Tat delegitimiert, handelt antisemitisch.

Wir bedanken uns für das Gespräch und haben einen Anlass bezogenen, weiteren Austausch vereinbart.

Share

Suche

Facebook

Amazon Smile