Bundespräsident Steinmeiers Gratulation an die Mullahs: Nicht in unserem Namen!

Es sei eine diplomatische Gepflogenheit - Solche Gepflogenheiten sollten aber bei Terrorregimen, wie dem Iran, ihre Grenze finden.

24.02.2019

Einem solchen Terrorregime herzlich zu gratulieren, ist für jüdische Deutsche ein No-Go! Der Bundespräsident steht für freiheitlich-demokratische Werte. Die faschistischen Mullahs mit ihrem Terror und Judenhass stehen für das Gegenteil. Daher: Der Bundespräsident kann in unserem Namen ‚fordern und verurteilen‘, aber nicht ‚gratulieren‘.

Hier der gesamte Artikel

 

Share

Suche

Facebook

Amazon Smile