Erklärung zur heutigen Bundestagsdebatte über Antisemitismus

Erklärung, 21.06.2017

21.06.2017

Zur Diskussion im Bundestag bzgl. Antisemitismus erklärt der Gründer der WerteInitiative, Elio Adler:

„Unsere Gruppe jüdischer Deutscher sieht mit Schrecken, wie der stets latent vorhandene Antisemitismus durch die aktuelle Situation neues Feuer erhält. Rechte fühlen sich berufen, ihre nationalistische Hetze zu intensivieren. Bei den Linken heißt das dann „Antizionismus“ und offenbart sich in einem absurden Maß an „Israel-Kritik“ . Teile der muslimischen Communities zeigen mittlerweile auch immer deutlicher, welches judenfeindliche Potential in ihnen schlummert.

Was passiert, wenn die Hunderttausenden mehrheitlich antisemitisch und demokratiefern sozialisierten Migranten auf die Straße gehen? Wir jüdischen Deutschen sind besorgt um den gesellschaftlichen Frieden dieses Landes und fürchten, dass unser aller Zuhause seinen freiheitlichen Kern verliert. Frankreich, England, Belgien, Schweden unterliegen einer bedrohlichen Entwicklung, die wir auch hier absehen können.

Wir appellieren dringend an die Bundesregierung, sich des Themas „wiederaufkeimender Antisemitismus“ anzunehmen. Dies sollte u.a. durch Bestellung eines Antisemitismusbeauftragten im Bundeskanzleramt geschehen, der in alle diesen Bereich betreffenden Entscheidungen involviert werden sollte. “

Kreiszeitung.de

HNA.de

Share