Treffen mit Konstantin von Notz (MdB, Grüne)

Der Blick zu den extremen Rändern der Gesellschaft ist zwar wichtig, dabei darf man jedoch nicht die ‚Mitte‘ vernachlässigen.

01.10.2020

Konstantin von Notz, MdB, ist stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen Bundestagsfraktion sowie Beauftragter für Religion und Weltanschauungen der Fraktion.


Wir haben unser Treffen u.a. dafür genutzt, mit ihm über unsere aktuelle Trilogie: „360° – Bedrohungen für jüdisches Leben in Deutschland und Gefahren für die freiheitliche Demokratie“ zu sprechen. In unserer Diskussionsreihe geht es dabei um die Extremismusformen Rechtsextremismus, Islamismus und Linksextremismus.

Im Gespräch wurde deutlich, dass der Blick zu den extremen Rändern der Gesellschaft zwar wichtig ist, dabei jedoch nicht die ‚Mitte‘ vernachlässigt werden dürfe. Was hält sie zusammen, welche freiheitsfeindlichen Haltungen finden sich in ihr wieder und wie können wir gegen sie als Gesellschaft und Rechtsstaat vorgehen?

Diese und andere Fragen wird die WerteInitiative im Wahlkampfjahr 2021 gewiss thematisieren, weil sie für die Zukunft jüdischen Lebens in Deutschland eine hohe Bedeutung haben.“

Share